DruckversionE-Mail senden

Gaszentrifugenverfahren

Verfahren zur Isotopentrennung, bei dem schwere Atome von den leichten durch Zentrifugalkräfte abgetrennt werden. Der Trennfaktor hängt von der Massendifferenz der zu trennenden Isotope ab. Das Verfahren ist zur Trennung der Uranisotope geeignet, der erreichbare Trennfaktor beträgt 1,25. Eine Urananreicherungsanlage nach diesem Verfahren ist in Gronau in Betrieb.

Bild: Prinzip des Gaszentrifugenverfahrens zur Urananreicherung

Prinzip des Gaszentrifugenverfahrens zur Urananreicherung